Richtige Zahnpflege bei Kindern

Zähneputzen will gelernt sein – und das schon von Anfang an! Milchzähne haben anders als die Zähne Erwachsener einen Zahnschmelz, der leichter von Karies angegriffen werden kann. Sind die Zähne dann einmal angegriffen, können sich die Bakterien rasch vermehren und auch die später durchbrechenden bleibenden Zähne gefährden!

Sie sollten also als Eltern ab dem Durchbruch des ersten Zahnes mit Ihrem Kind üben, wie es seine Zähne richtig pflegen kann. Um Ihr Kind ganz langsam daran zu gewöhnen, können Sie auch schon vor dem ersten Milchzahn damit beginnen, das Zahnfleisch des Babys mit einer Zahnbürste mit sehr weichen Borsten zu putzen. Dadurch wird das Zähneputzen zu einem festen Teil der Körperhygiene. Außerdem ist es wichtig, dass die Zähne immer zu einer bestimmten Zeit geputzt werden (morgens und abends). So stellt sich ein natürlicher Rhythmus ein, der Ihr Kind das Putzen nicht vergessen lässt.
Grundsätzlich empfehle ich ab einem Lebensalter von 3 Jahren eine elektrische Zahnbürste, da sie bei weniger Zeitaufwand gründlicher reinigt. Eltern haben es oft schwer im Mund Ihrer Kinder korrekte Putzbewegungen durchzuführen, weshalb eine elektrische Zahnbürste, die eigene Putzbewegungen macht, sinnvoll ist.

Vor allem am Anfang müssen Sie das Zähneputzen unbedingt beaufsichtigen! Passen Sie auf, dass die Zahnpaste ausgespuckt und nicht geschluckt wird. Außerdem sollten Sie die Zähne nachkontrollieren, sobald das Kind seine Zähne selbst putzt. Diese Kontrolle ist länger notwendig als gedacht: Bis Ihr Kind sieben oder acht Jahre alt ist, sind Nachkontrollen sinnvoll!

Zähneputzen, aber wie?

Die sogenannte KAI-Methode hat sich in der Vergangenheit am besten bewährt. Die Abkürzung KAI steht für „Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen“. Sobald Backenzähne vorhanden sind (mit 5 oder 6 Jahren) kommt dann noch das Querputzen hinzu.

Wir zeigen Ihnen und Ihren Kleinsten gerne die richtige Putztechnik. Auch wenn Sie Probleme haben, Ihr Kind zum Zähneputzen zu motivieren, können Sie uns gerne ansprechen.

2018-11-05T11:10:54+00:00September 25th, 2018|Neues aus der Medizin, Neues aus der Praxis|
Garantierte Zuzuahlungsfreiheit für Beamte | Dr. Frank Häfner – Ihr ganz persönlicher Zahnarzt